Treffpunkt Deutsch

01.11.2018
Solothurn(CH)
de Christiane Lubos
Jóvenes, IBZ Solothurn

Melanie: Man merkt, dass dir diese wöchentliche Verabredung am Herzen liegt, warum?

Carmen: Es ist enorm bereichernd, Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen, Religionen und Ländern zu begegnen und sie ein Stück auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. Viele, die zu unseren wöchentlichen Treffen kommen, haben keine einfache Vergangenheit und befinden sich in einem fremden Land, dessen Sprache sie kaum verstehen und dessen Kultur sich oft stark von ihrer eigenen unterscheidet. Durch unsere Begleitung versuchen wir ihnen Sprache, Kultur etc. näher zu bringen, damit ihnen die Integration leichter fällt. Aber eigentlich geht es vor allem darum, für diese Menschen da zu sein, ihre Fragen zu beantworten und jedem die Hilfe und Unterstützung zu geben, die er in der jeweiligen Situation nötig hat. Für mich persönlich sind diese Treffen auch immer wieder ein Lernen – ein Lernen aus der Geschichte und dem Leben der verschiedensten Menschen.

Was sagt dir diese Erfahrung für dein persönliches Leben?

Gegenseitiges Verständnis und Respekt gegenüber Herkunft, Traditionen und Kultur anderer Menschen ist unumgänglich wichtig und um sie entwickeln zu können, sind Begegnung und Offenheit gefragt. In der heutigen, immer multikultureller werdenden Gesellschaft wird ein Zusammenleben auf lange Zeit hinaus nur möglich sein, wenn wir alle versuchen durch gegenseitigen Austausch Verständnis und Wohlwollen für das Fremde zu entwickeln. Wichtig dabei ist, dass wir einander vertrauen und uns aufeinander einlassen.

Gibt es ein besonderes Erlebnis, an das du dich erinnerst?

Ein Erlebnis in diesem Sinne nicht direkt. Das Schönste an unseren wöchentlichen Treffen ist zu spüren, wie wir miteinander wachsen und voneinander lernen. Besonders berührend sind für mich jene Momente, in denen ich die unendliche Dankbarkeit in den Augen meines Gegenübers sehe, ohne dass Worte notwendig sind.

 

Galleria Fotografica

Artículos de blog similares

04.05.2019
Solothurn(CH)

Scalabrini-Fest, IBZ Solothurn

Solo los peces vivos nadan, incluso contra la corriente

Del 3 al 5 de mayo tuvo lugar la Scalabrini-Fest de primavera 2019 en el Centro Internacional "IBZ G.B. Scalabrini " de Solothurn, y contó con la participación del obispo de Basilea, Mons. Dr. Felix Gmür como principal orador del Foro. Mons. Gmür también celebró la Santa Misa con todos los participantes en la Iglesia de los Jesuitas.

Leer más

01.10.2018
Solothurn(CH)

Jóvenes, IBZ Solothurn

Oltre le barriere

Gli studenti della Facoltà di Pedagogia e alcuni ragazzi immigrati che frequentano l’anno di integrazione nella scuola professionale a Solothurn si sono incontrati in piccoli gruppi o in tandem misti, un’ora e mezza alla settimana per tre mesi, durante un seminario di pedagogia interculturale che abbiamo potuto realizzare in collaborazione con l’insegnante di educazione artistica, Florin Ott.

Leer más