Nur lebende Fische schwimmen. Sogar gegen den Strom

03.05.2019
Solothurn (CH)
von Vortrag von Bischof Felix Gmür
Scalabrini-Fest, IBZ Solothurn

Am Scalabrini-Fest 2019 in Solothurn sprach Bischof Felix Gmür zu einem bunten Publikum. Über 300 Teilnehmende aus 32 Herkunftsländern waren gekommen und während die Jugendlichen und auch die Kinder ein eigenes Programm hatten, hörten die Erwachsenen mit Spannung zu. Der Vortrag wurde in fünf verschiedene Sprachen übersetzt. Im Folgenden wird die niedergeschriebene Audioversion veröffentlicht, die vom Autor nicht redigiert wurde.

Im Titel dieses Festes heißt es, dass nur lebende Fische schwimmen - mit oder gegen den Strom. Damit wir überhaupt schwimmen können, müssen wir leben. Für mich als Christ ist es gut, über das Leben und über die Quelle des Lebens nachzudenken. Diese Quelle des Lebens ist Jesus, der von sich sagt: »Ich bin das Leben« (Joh 14,6). Für gläubige Menschen, die sich zu Christus bekennen, bedeutet das also, dass wir in ihm das Leben finden. Das ist die wichtigste Botschaft für den heutigen Tag. Jeder und jede, die und der schwimmen will, soll auf Christus schauen und sich verhalten wie er: beten, sich den Menschen zuwenden, sich Gott vor Augen halten, ihm vertrauen und … leben.

Aber gegen den Strom schwimmen? Wie geht das? Ein Strom ist ein Fluss, also eine Menge Wasser, die sich in eine gewisse Richtung bewegt. In der Antike gab es Diskussionen darüber, ob der Fluss, der Strom oder das fliessende Gewässer ein gutes Bild für unser Leben sei. Können wir mit diesem Bild unser Leben verstehen? Heraklit, ein Philosoph, der noch in der Zeit vor Sokrates lebte, prägte einen Ausdruck, der bis heute diskussionswürdig ist, nämlich pánta rêi, alles fließt. Nichts bleibt still, alles bewegt sich. Und alles, was sich bewegt, verändert sich. Es gibt sozusagen nichts, was immer gleichbleibt.

Mehr...

Ähnliche Blogartikel

29.11.2020
Solothurn (CH)

IBZ Solothurn, Kirche

Advent „live" verbunden: Gottesdienst mit Bischof Felix Gmür

Gemeinsam mit dem Scalabrini-Säkularinsititut in Solothurn lancieren Bischof Felix und Weihbischof Denis zehn Advents- und Weihnachtsgottesdienste, die «live» oder als «replay» mitgefeiert werden können.

Weiterlesen

05.10.2019
Stuttgart(D)

Scalabrini-Fest, CdS Stuttgart

Verschiedene Völker auf demselben Weg. In welche Zukunft?

Vom 4. bis 6. Oktober fand in Stuttgart das Scalabrini-Fest der Früchte statt. Es wurde vom Centro di Spiritualità der Scalabrini-Missionare in Zusammenarbeit mit unserer Gemeinschaft organisiert. Im Folgenden veröffentlichen wir einen Ausschnitt aus dem Vortrag, den Pater Fabio Baggio für die Teilnehmenden vorbereitet hatte.

Weiterlesen

01.11.2018
Solothurn(CH)

IBZ Solothurn, Junge Erwachsene

Treffpunkt Deutsch

Seit über einem Jahr wird in der Baselstrasse 25 in Solothurn (CH) jeden Freitagabend von 17 bis 19 Uhr diskutiert, geknobelt, gerechnet, gespielt, gelacht … alles auf Deutsch! Junge Leute aus der Schweiz und Deutschland, aus Afghanistan, Syrien, Eritrea und aus anderen Ländern treffen sich, um miteinander und voneinander zu lernen. Die Initiative geht zurück auf engagierte Sozialarbeiter, die im Auftrag des Kantons jugendliche Geflüchtete begleiten. Im IBZ-Scalabrini traf die Idee sofort auf offene Ohren. Mit dabei waren von Anfang an auch die Pfarrei St. Ursen mit einer Praktikantin, ein Lehrer aus der Kantonsschule, der auch seine Schülerinnen und Schüler zu kommen ermuntert hatte, Studierende der Pädagogischen Hochschule und Lehrpersonen aus dem Integrationsjahr der Gewerbeschule, die ihre Klassen informierten.

Weiterlesen