News

29.11.2020
Solothurn (CH)

IBZ Solothurn, Kirche

Advent „live" verbunden: Gottesdienst mit Bischof Felix Gmür

Gemeinsam mit dem Scalabrini-Säkularinsititut in Solothurn lancieren Bischof Felix und Weihbischof Denis zehn Advents- und Weihnachtsgottesdienste, die «live» oder als «replay» mitgefeiert werden können.

Weiterlesen

12.10.2020

Scalabrini-Band

Scalabrini-Band online

Hör die Scalabrini-Band online: Spotify, Youtube Music, ... und andere!

Weiterlesen

01.04.2020
Roma (It)

Aktuell, Migration

Niemand rettet sich alleine

Ein Bericht aus dem Polyambulatorium der Caritas in Rom: Hier werden Migranten ohne Aufenthaltserlaubnis, Obdachlose und Menschen aus schwierigen sozialen Verhältnissen von großteils ehrenamtlichen Ärzten, Apothekern und Krankenpflegern medizinisch betreut. Giulia aus unserer Gemeinschaft berichtet von ihrem alltäglichen Einsatz als Ärztin während der Coronapandemie.

Weiterlesen

25.03.2020

Aktuell

Diesen Frühling werden wir nicht vergessen

Während uns im Stundentakt Schreckensnachrichten aufgrund der Pandemie erreichen, gibt es in dieser globalen Notsituation auch viele unerwartete Solidaritätsaktionen. Viele Menschen rund um den Globus setzen sich wie selbstverständlich für andere ein, für manche ist das mit großen Risiken verbunden.

Weiterlesen

05.10.2019
Stuttgart(D)

Scalabrini-Fest, CdS Stuttgart

Verschiedene Völker auf demselben Weg. In welche Zukunft?

Vom 4. bis 6. Oktober fand in Stuttgart das Scalabrini-Fest der Früchte statt. Es wurde vom Centro di Spiritualità der Scalabrini-Missionare in Zusammenarbeit mit unserer Gemeinschaft organisiert. Im Folgenden veröffentlichen wir einen Ausschnitt aus dem Vortrag, den Pater Fabio Baggio für die Teilnehmenden vorbereitet hatte.

Weiterlesen

03.05.2019
Solothurn (CH)

Scalabrini-Fest, IBZ Solothurn

Nur lebende Fische schwimmen. Sogar gegen den Strom

lautete das Motto des internationalen Scalabrini-Festes 2019, das vom 3.-5. Mai in Solothurn stattfand.

Weiterlesen

01.11.2018
Solothurn(CH)

IBZ Solothurn, Junge Erwachsene

Treffpunkt Deutsch

Seit über einem Jahr wird in der Baselstrasse 25 in Solothurn (CH) jeden Freitagabend von 17 bis 19 Uhr diskutiert, geknobelt, gerechnet, gespielt, gelacht … alles auf Deutsch! Junge Leute aus der Schweiz und Deutschland, aus Afghanistan, Syrien, Eritrea und aus anderen Ländern treffen sich, um miteinander und voneinander zu lernen. Die Initiative geht zurück auf engagierte Sozialarbeiter, die im Auftrag des Kantons jugendliche Geflüchtete begleiten. Im IBZ-Scalabrini traf die Idee sofort auf offene Ohren. Mit dabei waren von Anfang an auch die Pfarrei St. Ursen mit einer Praktikantin, ein Lehrer aus der Kantonsschule, der auch seine Schülerinnen und Schüler zu kommen ermuntert hatte, Studierende der Pädagogischen Hochschule und Lehrpersonen aus dem Integrationsjahr der Gewerbeschule, die ihre Klassen informierten.

Weiterlesen

30.09.2018
Stuttgart(D)

CdS Stuttgart, Junge Erwachsene

Lerngemeinschaft Weltkirche

Im Jahresheft »Der geteilte Mantel«, herausgegeben von der Diözese Rottenburg-Stuttgart, stand 2018 das Thema »Lerngemeinschaft Weltkirche« im Mittelpunkt. Durch die Internationalen Bildungszentren G.B.Scalabrini dürfen wir weltweit und vor Ort Teil dieser Lerngemeinschaft sein.

Weiterlesen

09.09.2017
Agrigent (I)

Internationalen Bildungszentren, Junge Erwachsene, Migration

Sommerworkshops mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen

Vom 21. August bis 9. September 2017 fand in Agrigento (Sizilien) ein Sommerworkshop für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge statt. Die Initiative war getragen vom Migrationsbüro der Erzdiözese Agrigento in Zusammenarbeit mit dem dortigen Zentrum für Erwachsenenbildung (CPIA) und unserem Scalabrini-Säkularinstitut.

Weiterlesen

01.11.2020

Migration, Lebensberichte

Grenz - Erfahrungen hautnah

Als sogenannte Seconda konnte Agnes in ihrem Leben konkret erfahren, was es bedeutet, zwischen verschiedenen Kulturen und Sprachen aufzuwachsen, an der Grenze zu leben zwischen Herausforderungen und Möglichkeiten. Und in allem kam auch Gott mit ins Spiel und überraschte sie hinsichtlich ihres Lebensplans. Im Folgenden erzählt sie uns Ausschnitte aus ihrer persönlichen Lebensgeschichte.

Weiterlesen

13.09.2020
Solothurn (CH)

Lebensberichte

Donner la vie, donner envie

On the webpage of the Centre Romand des Vocations were published some short films for the series called "donner la vie, donner envie". It aims at telling about different paths and ways of living God's personal call. Among them, you will find an interview with Béatrice. English version of the text follows.

Weiterlesen

30.03.2020
Mexiko (Mx)

Migration

Transit- und Zielland Mexiko

Die Bilder von Migranten aus Zentralamerika, die Mexiko in Richtung USA durchqueren, zeigen auch immer mehr Kinder und Minderjährige. Die Statistiken bestätigen dies: ganze Familien sowie unbegleitete Jugendliche und sogar Kinder fliehen aus ihren Heimatländern, in denen sie Armut und Gewalt ausgesetzt sind. Das darf niemanden gleichgültig lassen und konfrontiert uns mit der Frage: Welche Welt wollen wir den künftigen Generationen hinterlassen?

Weiterlesen

23.01.2020

Kirche, Migration

Auch du bist auf einem Meer unterwegs

Der heilige Johannes Chrysostomos lebte im 4. Jahrhundert n. Chr. und war Bischof von Konstantinopel. Den Beinamen Chrysostomos, was so viel wie ›Gold-Mund‹ heißt, bekam der Kirchenvater aufgrund seiner außerordentlichen Rednerkunst. Das Volk und die Armen verehrten ihn, aber die Mächtigen und Reichen sahen ihre Vorrechte durch ihn gefährdet, was zweimal zu seiner Verbannung aus Konstantinopel führte. Völlig entkräftet starb er auf dem Weg zu seinem letzten Exil. Im Folgenden veröffentlichen wir einen Text von Johannes Chrysostomos, der uns für die heutige Zeit besonders aktuell erscheint. Der Ausschnitt stammt aus dem Buch von Kardinal Matteo Maria Zuppi mit dem Titel: »Du wirst deinen Nächsten hassen«. Der Untertitel dazu lautet »Wir haben die Geschwisterlichkeit vergessen. Gedanken zu unserer heutigen Angst«.

Weiterlesen

09.09.2019
Stuttgart(D)

CdS Stuttgart, Junge Erwachsene

Ein Stück Heimat

»Auch in Stuttgart kann man sich wie zuhause fühlen!« Das war die angenehme Erfahrung der internationalen Volunteers, der sogenannten »Reversler/innen« der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Am 9. September 2019 besuchten sie uns im Centro di Spiritualità.

Weiterlesen

31.01.2019
Freiburg(D)

Junge Erwachsene

Thekengespräch

Im Januar waren Margret und Claudia aus dem Centro di Spiritualità in Stuttgart zu einem Thekengespräch der Katholischen Hochschulgemeinde Freiburg-Littenweiler eingeladen. Im Anschluss an ihre Präsentationen kam es zu einem lebhaften Austausch. Drei Fragen der Teilnehmenden werden im Folgenden noch einmal aufgegriffen. Die Antworten wollen nicht abschließend sein, sondern dazu anregen, das Gespräch weiter zu entwickeln….

Weiterlesen

06.10.2018
Stuttgart(D)

Scalabrini-Fest, CdS Stuttgart

Brücken statt Mauern

Vom 5.-7. Oktober 2018 fand in Stuttgart im Centro di Spiritualità und in den Räumen der Gemeinde St. Konrad das jährliche Scalabrini-Fest der Früchte statt. Das Thema, das von den Teilnehmern ganz unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Alters vertieft wurde, lautete Brücken statt Mauern. Referent war Pater Tobias Keßler, Scalabrini-Missionar und Mitarbeiter des Instituts für Weltkirche und Mission St. Georgen in Frankfurt. Sein Vortrag war Ausgangspunkt der verschiedenen Gesprächsgruppen und Begegnungen während des Festes.
Der verschriftlichte und hier veröffentlichte Text ist eine vom Referenten nicht nachgelesene Version.

Weiterlesen

30.03.2018
Vietnam

Aktuell, Migration

Ein neuer blick

Alles so anders, aber ein neuer Blick mit offenem Herzen, bereit, mich überraschen zu lassen von dem was kommt.

Weiterlesen

30.10.2020

Scalabrini-Band

Weg durch die Wüste (Scalabrini-Band)

Wie die Migranten, denen sie Stimme geben will, ist auch die Scalabrini-Band immer unterwegs.
Ihre Mit-glieder leben in unterschiedlichen Ländern und Kontinenten.
Und gelegentlich schliessen sich unserer Band auch befreundete junge Musiker und Künstler an.
In den unterschiedlichen Noten, Akkorden und Rhythmen wird die Vielfalt zum Fest für alle.

Weiterlesen

25.07.2020

Lebensberichte

59.Jubiläum des Scalabrini-Säkularinstitutes

In diesem einfachen Augenblick des Gebetes sagte ich mein Ja und schenkte ihm mein Leben. Ich hatte keine klare Zukunft vor Augen, doch dieses heimliche Versprechen wurde mein Bezugspunkt und meine Hoffnung: Geschehe, was geschehen soll, jetzt war alles möglich. Ich hatte mich für immer Gott anvertraut...
Adelia Firetti

Weiterlesen

30.03.2020

Scalabrini-Band

Dieser rote Mond

»Quella luna rossa« so lautet der Titel der neuen CD der Scalabrini-Band. Seit es unsere Gemeinschaft gibt, versuchen wir, den Begegnungen mit jungen Menschen und Migranten und unserer Erfahrung mit Gott eine musikalische Stimme zu geben. Der Großteil der Lieder wird von einer der ersten Scalabrini-Missionarinnen, Maria Grazia, komponiert. Im Gebet greift sie viele alltägliche, aber auch außergewöhnliche Lebenssituationen auf, gibt ihnen Melodie und Rhythmus.

Weiterlesen

01.12.2019
Mexiko (Mx)

Migration

Wer nach dem Leben sucht, verändert die Welt

Man schätzt, dass in den vergangenen Jahren zirka 400 000 Migranten pro Jahr die Südgrenze Mexikos überquert haben, um sich dann Richtung USA auf den Weg zu machen. Die meisten Menschen stammten aus Ländern Mittelamerikas, dem sogenannten ›Nördlichen Dreieck‹: Guatemala, Honduras und El Salvador. Es kamen aber auch Migranten aus Kuba, Haiti, aus dem afrikanischen und asiatischen Kontinent.

Weiterlesen

25.07.2019

Lebensberichte

Unsere Berufung in der Welt der menschlichen Mobilität

Als Scalabrini-Missionarinnen sind wir dazu berufen, das Leben mit Migranten und Flüchtlingen zu teilen und in die multikulturelle Gesellschaft gleichsam einzutauchen. Dabei erfahren wir, dass wir nur durch eine kon-templative Sicht auf die Welt, die bereits vorhandenen Spuren von universeller Gemeinschaft, von „Communio“, erkennen können . Kon-templation bedeutet, die Welt mit Gott, mit dem gekreuzigten und auferstandenen Jesus zu betrachten. So können wir voll Staunen die Zeichen eines echten Miteinanders entdecken, Zeichen, die trotz allem schon erkennbar sind.

Weiterlesen

30.11.2018
Stuttgart(D)

CdS Stuttgart, Junge Erwachsene

Ich will, dass du bist

Auf Initiative eines jungen Agrarwissenschaftlers veranstalteten die Ökumenische Hochschulgemeinde und das Centro di Spiritualità Stuttgart gemeinsam in der Aula der Universität Hohenheim einen Abend mit dem Religionsphilosophen und Anthropologen Prof. Dr. Jörg Splett. Nach seinem einführenden Statement zum Thema »Ein Mit- und Füreinander – lohnt sich das?« beantwortete Prof. Splett Fragen aus dem Publikum. Im Folgenden seine Antwort auf die erste Frage: Sind Religionen eher ein Sprengsatz für Konflikte als Weg zum Frieden?

Weiterlesen

01.10.2018
Solothurn (CH)

Junge Erwachsene, IBZ Solothurn

Über Sprachbarrieren hinweg

Studierende der Pädagogischen Hochschule FHNW und Lernende des Integrationsjahrs der Berufsfachschule Solothurn (GIBS) begegneten einander in heterogenen Tandems.
Christiane Lubos, Mitglied unseres Scalabrini-Säkularinstitutes und Dozentin für interkulturelle Pädagogik, leitete das Seminar zusammen mit Florin Ott, Kunstlehrerin an der GIBS.

Weiterlesen

01.12.2017
Saigon

Lebensberichte

Erste Eindrücke in Vietnam

Bereits im Frühjahr 2017 sammelten Bianca und Marina für ein paar Wochen erste Erfahrungen in Vietnam. Im September kehrten sie nun für drei Monate dorthin zurück. Es folgen Auszüge von dem, was sie berichten:

Weiterlesen